© Bundesjugendring | flickr.com | CC BY-NC 2.0

Mitmachen, ausprobieren und sich was trauen -  so lautet das Motto für ein Kurztraining, das mit Mädchen und jungen Frauen im Alter 14 bis 21 Jahren in Hof das "freie Sprechen" üben will. Für alle, die Jemandem etwas Wichtiges sagen möchten (z.B. einem Lehrer, dem Freund, der Freundin ...), die sich wo bewerben wollen, die eine Rede halten müssen, die sich selbstbewusst beschweren oder zu Wort melden wollen oder die mit einer Situation nicht einverstanden sind und das zum Thema machen möchten. Geeignet ist das Training für Mädchen und Frauen aus Familien mit und ohne Migrationshintergrund - Refugees are welcome!

Wann: 09. / 10. Dezember 2016

Wo: in der EJSA Hof, Landwehrstr. 38, 95028 Hof

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bitte bis spätestens zum 07. Dezember.

Wie lassen sich Jugendliche für Demokratie und Menschenrechte gewinnen?

Diese Frage steht im Mittelpunkt der Demokratiekonferenz der Stadt Hof zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“ am kommenden Dienstag, 29. November. Die Erziehungswissenschaftlerin Judith Schiefelbein berichtet, wie bei Jugendlichen mit Hip Hop, Graffiti, Streetstyle und anderen Jugendkulturen ein kritisches Bewusstsein in der Auseinandersetzung mit politischen Themen geweckt werden kann.

"Fairplay gegen Rassismus" heißt es am kommenden Samstag, 05. November, ab 13 Uhr in der Saaletalhalle in Oberkotzau. Dazu laden in einem gemeinsamen Aufruf die Jugendstadträte Schwarzenbach an der Saale und Rehau sowie das Jugendparlament Oberkotzau ein. Eingeladen sind einheimische und geflüchtete Jugendliche ab 12 Jahren und junge Erwachsene. Bei einem ersten Probespiel übten nun die Organisatoren für das Turnier und den Aufbau in der Halle.

Vorsitzende der bayerischen Migranten- und Integrationsbeiräte spricht bei Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie Tirschenreuth

Um das Gelingen der Integration von Migranten und Flüchtlingen geht es am kommenden Donnerstag, 10. November 2016, bei der Demokratiekonferenz des Landkreises Tirschenreuth in Kemnath. Zu Gast ist Mitra Sharifi, die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns (AGABY). Sie wirbt auf Grundlage bisheriger Integrationserfahrungen für mehr Beteiligung von Migranten in Städten und Landkreisen.

Das Thema Migration wird aktuell beherrscht von einem sorgenvollen Blick auf Flüchtlinge. Dabei gibt es seit Jahrzehnten wertvolle Erfahrungen mit Menschen ausländischer Herkunft und wie deren Integration in Arbeitsmarkt, Schule und Kommunalpolitik gelingen kann.

Ein Zeichen für Frieden und Verständigung wird am kommenden Freitag, 30. September 2016, in der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Hof gesetzt. Zum Auftakt der Interkulturellen Woche lädt die EJSA Hof ein zu einem Gartenfest mit kulinarischen und musikalischen Genüssen.
Höhepunkt des Fests wird eine gemeinsame Aktion der Besucher*innen, bei der sich alle zu einem großen Peace-Zeichen aufstellen werden. Die Aktion wird fotografisch festgehalten und das entstandene Bild soll ein dauerhaftes, öffentlichkeitswirksames Zeichen für Frieden und Freundschaft bilden.

Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse:

Anrede:

Vorname:

Name:

Sie möchten sich für unseren Newsletter
anmelden
abmelden