© Bundesjugendring | flickr.com | CC BY-NC 2.0

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten in Deutschland Synagogen, wurden jüdische Geschäfte und Wohnhäuser verwüstet, Juden verhaftet oder zu Tode geprügelt. Auch in Hof und Umgebung wurden Juden von Polizei-, SA und SS-Einheiten verhaftet und das jüdische Gotteshaus verwüstet. Über Widerstand von Seiten der nicht-jüdischen Bevölkerung gegen das Pogrom  ist nichts bekannt, lediglich mehrere hundert Schaulustige fanden sich ein (mehr zu den Ereignissen gibt es auf: Die Reichskristallnacht in Hof - von Dr. Arnd Kluge).

Zum Gedenken an die Opfer des Holocausts und an die Verfolgung der Juden und anderer Gruppen im nationalsozialistischen Deutschland, lädt das Hofer Bündnis für Zivilcourage "Hof ist bunt" zu einem Gedenkkonzert mit der Bremer Band "Die Grenzgänger" am Donnerstag, 9. November 2017, ein. Unterstützer sind der DGB Kreis- und Stadtverband Hof / Saale und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Hof-Wundsiedel (VVN/BdA) .

Die Grenzgänger

Die „Grenzgänger“ aus Bremen interpretieren und arrangieren bekannte und vergessene Lieder der Arbeiterbewegung, Volkslieder und Liedgut jüdischer Tradition ganz neu. Blues, Chanson, Swing, irische und amerikanische Folkmusik bis hin zu Rap, orientalischen und lateinamerikanischen Rhythmen gehen eine unverwechselbare Mischung ein.

Wann: Donnerstag, 9. November 2017 - 19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)
Wo: Haus der Jugend, Sophienstraße 23, 95028 Hof

Unkostenbeitrag: 5,- Euro /ermäßigt 3,- Euro - Karteninfo unter 09281 - 86855.

Weitersagen

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren vierteljährlich über Aktuelles, Termine und Ausschreibungen in unseren vier Partnerschaften für Demokratie "in der Mitte Europas"

Ihre E-Mail-Adresse:

Anrede:

Vorname:

Name:

Sie möchten sich für unseren Newsletter
anmelden
abmelden