© Bundesjugendring | flickr.com | CC BY-NC 2.0

Am Donnerstagvormittag heißen mehr als 3000 Schülerinnen und Schüler in der Hofer Altstadt Flüchtlinge mit einem Rap willkommen. Finanziell gefördert wird das Gesangsprojekt durch das Bundesprogramm "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit"

 

Die Schule am Lindenbühl (TPZ) für Menschen mit geistiger Behinderung ist bundesweit die erste Schule ihrer Art, die eine "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" wird. Zur Vorbereitung und inhaltlichen Auseinandersetzung mit dieser Auszeichnung haben die Schülerinnen und Schüler der 7b einen Rap-Song geschrieben, der ein "Willkommensgruß" an die Flüchtlinge in der Region sein soll. Vor- und weitergetragen wird dieser Willkommensgruß zusammen mit über 3000 Schülerinnen und Schülern aus der Stadt und dem Landkreis Hof, die ihr Kommen am Donnerstag, 23. Juli 2015, in die Hofer Innenstadt zugesagt haben.

Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" wird das Rap-Projekt mit rund 2.300 Euro gefördert, mit denen hauptsächlich die Kosten für Strom und Bühnentechnik beglichen werden. Das Geld stammt aus dem Aktions- und Initiativfonds, der der Stadt Hof sowie den Landkreisen Hof, Wunsiedel und Tirschenreuth vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Stärkung und Förderung von Demokratie in der Region bereitgestellt wird.

Ziel der Aktion ist es, einen öffentlichen Beitrag zum Aufbau einer Willkommenskultur für Flüchtlinge zu leisten. Zugleich soll den beteiligten Schülerinnen und Schülern ein Anlass gegeben werden, sich aktiv mit der Flüchtlingsthematik vor Ort zu befassen. Über die Situation in seinem Heimatland wird ein Syrer auf der Bühne berichten und die Umstände seiner Flucht schildern. Geplant sind ab Herbst weitere Workshops und regelmäßige Angebote, um ein Kennenlernen von Einheimischen, Migranten und Flüchtlingen in Hof und Umgebung zu ermöglichen und Vorurteile abzubauen.

Start des Bühnenprogramms ist um 10 Uhr. Schirmherren der Veranstaltung sind Bürgermeister Florian Strößner und Landrat Dr. Oliver Bär, Pate der neuen "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ist Dekan Günter Saalfrank. Mehr Infos zum Willkommens-Rap finden Sie auf der Facebook-Seite: https://www.facebook.com/willkommenhof2015

Zur Übertragung haben sich zwischenzeitlich sowohl der Bayerische Rundfunk, TV Obefranken, Antenne Bayern, Radio Euroherz und Extra Radio angekündigt.

Bisherige Berichte: 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren vierteljährlich über Aktuelles, Termine und Ausschreibungen in unseren vier Partnerschaften für Demokratie "in der Mitte Europas"

Ihre E-Mail-Adresse:

Anrede:

Vorname:

Name:

Sie möchten sich für unseren Newsletter
anmelden
abmelden