© Bundesjugendring | flickr.com | CC BY-NC 2.0

Der Verein "Zuflucht in Selb" veranstaltete mit Unterstützung des Bundesprogramms "Demokratie leben!" eine Szenische Lesung zum Thema "Heimat und Exil" im JAM Haus der Generationen. Ziel des Abends war es, einen Verständnis von Exil- und Fluchtsituationen sowie zur Reflexion des Heimatbegriffs von Geflüchteten und Ortsansässigen beizutragen. Eine Pressebricht dazu ist nun in der Frankenpost erschienen:

Viele der Zuhörerinnen und Zuhörer hatten Tränen in den Augen und konnten wohl jetzt erst wirklich nachempfinden, was es heißt, die Heimat aufgeben zu müssen. Besonders eindringlich machte dies Ali Issa spürbar, der eine flammende Rede für seine Heimat Syrien hielt, bei deren Zerstörung die ganze Welt tatenlos zusieht.

Den ganzen Artikel finden Sie auf: frankenpost.de (externer Link, leider kostenpflichtigen)

Bleiben Sie auf dem Laufenden: wir informieren Sie per Mail über unsere vier Partnerschaften für Demokratie "in der Mitte Europas"

Ihre E-Mail-Adresse:

Anrede:

Name:

Vorname:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung