© Bundesjugendring | flickr.com | CC BY-NC 2.0

Ein Projekt der Koordinierungs- und Fachstelle in Zusammenarbeit mit dem Jungen Theater Hof

In allen vier Partnerschaften für Demokratie in der Mitte Europas laden wir Schulen und Bildungseinrichtungen dazu ein, die beiden politischen Theaterstücke "Dschihad One Way" und "Zigeunerboxer" zu sich zu holen. Aus den Aktions- und Initiativfonds der Partnerschaften werden 80% der Theaterkosten übernommen.

Ziel des Projekts ist es, Jugendliche und junge Erwachsene für das Entstehen und die Entwicklung von Extremismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu sensibilisieren.

Am Samstag, 21. Oktober 2017, findet in Wunsiedel die 2. Jugendkonferenz "DenkMit!" statt, die sich an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge richtet. Die Konferenz bietet die Möglichkeit, Euch zu beteiligen, zu sagen was Ihr Euch hier wünscht oder was Euch stört.

Wer eine Idee hat, selbst was zu verbessern und anzupacken, kann an der Konferenz Mittel unseres Jugendfonds im Bundesprogramm "Demokratie leben!" für den Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge bekommen. Die Jugendkonferenz "DenkMit!" 2017 startet ab 12:30 Uhr in der neuen Pausenhalle des Luisenburg-Gymnasiums in Wunsiedel ("Aquarium").

Themen der fünf Workshops sind:

  • Mobilität und Versorgung (also z.B. Öffentlicher Nahverkehr, Geschäfte, ...)
  • Schule, Ausbildung & Beruf
  • Freizeit & kulturelles Miteinander
  • Engagement
  • Image & Identität

Logo Wunsiedler Forum 310x162pxAm Donnerstag, 26. Oktober 2017, laden die Stadt Wunsiedel und das Bayerische Bündnis für Toleranz mit der Projektstelle gegen Rechtsextremismus zum 10. Wunsiedler Forum ein.

Das Thema des diesjährigen Forums lautet:

Weltoffenheit – Wahrhaftigkeit – Empathie: Die Herausforderung "Rechtspopulismus"

Wann: Donnerstag, 26. Oktober 2017 - von 10.00 bis 16.30 Uhr

Wo: Fichtelgebirgshalle Wunsiedel

Seit mehr als zehn Jahren setzen sich die Stadt Wunsiedel und die Projektstelle gegen Rechtsextremismus mit rechtsextremistischen Tendenzen auseinander. Nun steht eine neue Herausforderung vor der Tür:

Unterkategorien