© Bundesjugendring | flickr.com | CC BY-NC 2.0

Buchtitel: Leonhard F. Seidl liest "Fronten"Am 23. und 24. November laden das Hofer Bündnis für Zivilcourage "Hof ist bunt" und der Verein gegen das Vergessen e.V. zu Lesungen mit den beiden Autoren Roland Spranger und Leohnhard Seidl. Letzterer liest aus seinem neuen Roman "Fronten" (erschienen im August 2017), bei der ein rechter "Reichsbürger" drei von einem Bosnier getötete Polizisten rächen will.

Am Donnerstag, 23. November 2017, findet ab 17.30 Uhr die diesjährige Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Hof statt.

Was: Konferenz mit Impulsvortrag und Podiumsdiskussion zum Thema "Hof neu gedacht – Chancen. Gestalten. Zusammenleben." sowie einem anschließenden Marktplatz der Initiativen für Information, Austausch und Vernetzung

Wann: Donnerstag, 23. November 2017; 17.30 Uhr – ca. 21.00 Uhr

Ort: iisys – Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (Alfons-Goppel-Platz 1, 95028 Hof)

www.iisys.de

Kurzinhalt:

Hof befindet sich im Wandel. Zum einen trägt der Wirtschaftsaufschwung dazu bei, dass sich die innerstädtischen Strukturen sichtbar verändern (zum Beispiel durch Investitionen im Einzelhandel oder Hotelwesen). Parallel dazu befindet sich Hof aber auch in einer gesellschaftlichen Wandelsituation mit Blick auf Zuzug von Menschen mit Fluchterfahrung aus arabischen, afrikanischen und asiatischen Krisenstaaten.

rz logo obtd cmyk h200Das Oberkotzauer Bündnis für Toleranz und Demokratie lädt am Montag, 13. November 2017, um 19 Uhr zu einem Vortrag über das Schicksal der jüdischen Oberkotzauer im Nationalsozialismus ein.

Es hat sie gegeben. Sie lebten mit uns und mitten unter uns, und dann hat sich für diese Mitbürger und ihre Familien alles grausam verändert. Die Verfolgung jüdischer Bürger durch die Nazis fand nicht nur in weit entfernten Städten statt, sondern hier vor Ort, sozusagen "vor der Haustür".

Unterkategorien