demokratiekonferenz demokratie leben© Evangelisches Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad | www.ebz-alexandersbad.de

Am Donnerstag, 23. November 2017, findet ab 17.30 Uhr die diesjährige Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Hof statt.

Was: Konferenz mit Impulsvortrag und Podiumsdiskussion zum Thema "Hof neu gedacht – Chancen. Gestalten. Zusammenleben." sowie einem anschließenden Marktplatz der Initiativen für Information, Austausch und Vernetzung

Wann: Donnerstag, 23. November 2017; 17.30 Uhr – ca. 21.00 Uhr

Ort: iisys – Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (Alfons-Goppel-Platz 1, 95028 Hof)

www.iisys.de

Kurzinhalt:

Hof befindet sich im Wandel. Zum einen trägt der Wirtschaftsaufschwung dazu bei, dass sich die innerstädtischen Strukturen sichtbar verändern (zum Beispiel durch Investitionen im Einzelhandel oder Hotelwesen). Parallel dazu befindet sich Hof aber auch in einer gesellschaftlichen Wandelsituation mit Blick auf Zuzug von Menschen mit Fluchterfahrung aus arabischen, afrikanischen und asiatischen Krisenstaaten.

Hof steht prozentual gesehen an zweiter Stelle im bundesweiten Durchschnitt, was die Aufnahmeanzahl von geflüchteten Personen im Verhältnis zur bestehenden Anzahl der heimischen Bevölkerung anbelangt. Diese Parameter schaffen neue gesellschaftliche Realitäten. Die diesjährige Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Hof bietet eine Austauschplattform, um sich offen und konstruktiv über diese gesamtstädtische bzw. gesamtgesellschaftliche Herausforderung zu verständigen – wie ist die aktuelle Situation in der Stadt Hof? Wo liegen die Schwierigkeiten? Welche Chancen gibt es?

Programm
ab 17.30 Uhr
  • Ankommen im iisys der Hochschule Hof
  • Marktplatz der Initiativen für Information, Austausch und Vernetzung
  • "Integrationsvorbilder in Hochfranken" - Ausstellung der VHS Landkreis Hof
18.00 Uhr
  • Grußwort durch den Präsidenten der Hochschule Hof
  • Eröffnung durch den Oberbürgermeister der Stadt Hof
18.30 Uhr

Präsenation Rainer Krauß - Pressesprecher der Stadt Hof

"Status Quo in der Stadt Hof"

18.40 Uhr

Impulsvortrag Dr. Philipp Seitz - Kulturwissenschaftler und Philosoph:

 „Warum Toleranz allein nicht reicht. Die Kulturalität des Menschen als Chance für ein aktives und gelingendes Miteinander“

19.10 Uhr

Diskussionsrunde

"Droht die Situation in Hof wirklich zu kippen? – Integrationsverantwortung und -kapazität der Stadt Hof. Chancen und Herausforderungen."

 
  • Wirtschaft: Max Klasen, Projektreferent des bundesweiten Projekts der DIHK "NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge"

  • Schule: Henrik Schödel, Sophienschule Hof / Regierung Oberfranken stellv. Vorsitzender der Gruppe der Lehrer an Grund- und Mittelschulen

  • Stadtverwaltung: Dr. Katharina Bunzmann, Stadt Hof / Beauftrage für Frauen, Senioren, Gleichstellung und Demografie

  • Betroffene: Mustafa Alabboud und Ahmed Alhassan, Syrische Gruppe Hof

  • Junges Hof mit Migrationshintergrund: Dilara Sacik, BWL-Studentin der Hochschule Hof und Mitglied der Alevitischen Gemeinde

  • Zivilgesellschaft/Helferkreise: Pascal Bächer, Helferkreis Landkreis Hof und Bärbel Uschold, Projekt "Starthelfer Asyl" Diakonie Hochfranken

Moderation: Kerstin Dolde, Frankenpost

bis 20.30 Uhr Infostand der Koordinierungs- und Fachstelle zur Möglichkeiten der Projektförderung im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!"

 

Hintergrundinfos
Weitersagen

 

Zur besseren Planung bitten wir um Ihre Anmeldung

 
Einlassvorbehalt: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren vierteljährlich über Aktuelles, Termine und Ausschreibungen in unseren vier Partnerschaften für Demokratie "in der Mitte Europas"

Ihre E-Mail-Adresse:

Anrede:

Vorname:

Name:

Sie möchten sich für unseren Newsletter
anmelden
abmelden