© Bundesjugendring | flickr.com | CC BY-NC 2.0

Einladung zur landkreisweiten Demokratiekonferenz in Tirschenreuth

Der Landkreis Tirschenreuth beteiligt sich seit 2015 am Bundesprogramm "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit". Zahlreiche Projekte zur Demokratiestärkung, Extremismusprävention und Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagments konnten darüber bereits gefördert werden.

Für das Jahr 2018 stehen wieder bis zu 40.000 Euro Fördergelder vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für Projekte im Landkreis Tirschenreuth zur Verfügung.

Wir laden herzlich ein sich bei einem lockeren Informationsabend auszutauschen: mit viel Platz für Fragen, Vernetzung und Austausch.

Das 1x1 der Demokratieförderung. Projektgelder für 2018 einfach und leicht beantragen.

Wann: Montag, 19. Februar 2018 - 18.00 Uhr
Wo: Burg Falkenberg, Burg 1 - 95685 Falkenberg (Kapitelsaal)


Die Einladung richtet sich an alle Vereine, Initiativen, Schulen, Engagierte und Ehrenamtliche in der Region. Jede Idee für Demokratie und ein gewaltfreies und vielfältiges Miteinander im Landkreis Tirschenreuth wird gebraucht! Dabei ist der Weg von der Projektidee zur Umsetzung nicht schwer. An diesem Abend wird gezeigt, wie es geht. Das Team des Bundesprogramm "Demokratie leben!", der Begleitausschuss und das Jugendforum im Landkreis Tirschenreuth stellen sich vor und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Dem Landkreis Tirschenreuth stehen zu Verfügung:

  • 30.000 Euro im Aktions- und Initiativfonds - zuständig: der zivilgesellschaftliche Begleitausschuss
  • 10.000 Euro im Jugendfonds - zuständig: das landkreisweite Jugendforum

Welche Projektideen zur Demokratiestärkung und Extremismusprävention haben Sie, um diese Gelder sinnstiftend einzusetzen?  

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen und mitbestimmen – zu besseren Planung bedanken wir uns für Ihre Anmeldung

Das Hofer Bündnis für Zivilcourage „Hof ist bunt, nicht braun“ lädt am Samstag, 1. Juli 2017, zu einer Gedenkstättenfahrt nach Weimar und Buchenwald ein. 

Am Vormittag ist eine thematische Stadtführung zu den Spuren des Nationalsozialismus in Weimar geplant. Im Anschluss daran erfolgt der Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald mit Führung. Die Fahrt findet am Samstag, den 1. Juli statt, beginnt um 08.00 Uhr und endet voraussichtlich gegen 17.30 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Freiheitshalle. Der Unkostenbeitrag beträgt 7,- Euro, darin enthalten sind Transfer, Stadtführung und Eintrittsgeld.

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt und nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldung bei der Evangelischen Jugendbildungsarbeit unter 09281/86855 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" als ein Projekt der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Hof vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Unterkategorien

Bleiben Sie auf dem Laufenden: wir informieren Sie per Mail über unsere vier Partnerschaften für Demokratie "in der Mitte Europas"

Ihre E-Mail-Adresse:

Anrede:

Name:

Vorname:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung